Bergrettung und Bundesheer bergen gemeinsam einen verunfallten Schitourengeher am Zirbitzkogel (28.02.2009)

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Abfahrt vom Zirbitzkogel kam am vergangenen Wochenende ein 53- jähriger Niederösterreicher, im Bereich des Lindersees zu Sturz und verletzte sich am Knie.

 

Die von seinen Begleitern verständigte Bergrettung Judenburg war, dank eines permanenten Wochenend-Winterbereitschaftsdienstes, binnen kürzester Zeit  bei dem verunfallten Tourengeher. Nach der Erstversorgung durch den Bergrettungsarzt wurde der Verunglückte, mit tatkräftiger Unterstützung der zufällig vorbeikommenden Milizgruppe des Jägerbataillons Steiermark „Erzherzog Johann“, mit einem Akja, zur Sabathyhütte abtransportiert und anschließend in das Krankenhaus gebracht. 

Die Bundesheer-Einheit, die im Rahmen ihrer Gebirgsausbildung am Truppenübungsplatz Seetaleralpe auf einer Übungstour war,  hat durch ihre Mithilfe bei der Bergung wieder einmal das gute Einvernehmen zwischen der Steirischen Bergrettung und dem Österreichischen Bundesheer unter Beweis gestellt.